Das Vermögen des Mittelpunkts der Welt besteht vornehmlich darin nichts zu tun Das Vermögen des Mittelpunkts der Welt besteht darin nichts tun zu brauchen und sowieso natürlich nichts tun zu müssen !

Der Mittelpunkt der Welt ist das Auge von Stürmen Das Auge betrachtet sie Von Zeit zu Zeit Aufgrund der Geschwindigkeit der Stürme beobachtet das Auge bei sich eine entsprechende Zeitdilatation !

Was es bedeutet der Mittelpunkt der Welt zu sein fragt nur wer nicht mit Katzen lebt die da sind wohin sie streben und die nicht über Werte nachdenken Auch nicht über die Bedeutung der Lippen der Frau die alles umfasst was sie je berührt haben und was sie zu berühren in der Lage sind Die Lippen der nicht domestizierten Katzen die seine Räume besitzen deren Schenkel seine Räume durchschreiten Seine Räume liegen in ihrem Revier !

Der Mittelpunkt der Welt besteht aus dreihunderteinundsechzig GO Steinen Das Spiel findet zwischen Mindestens zwei Spielern statt Das Spiel mit dem Gleichgewicht Vielleicht sind es auch Wesentlich mehr Steine Weil es noch mehr Spieler sind !

Der Mittelpunkt der Welt ist besessen von Der Mittelpunkt der Welt ist besessen von GO Steinen GO Steine sind Augen von Katzen mit sieben mal siebzig Leben !

Wären wir nicht der Mittelpunkt der Welt wer wäre es dann Wären wir nicht der Mittelpunkt der Welt müsste es jemand anderes sein denn irgendjemand muss es wohl sein !

Wären wir nicht der Mittelpunkt der Welt Müsste es eine Instanz sein was immer das auch sein mag auch kann Kein Prinzip dahinterstecken denn Prinzipien sind doch Institutionen Prinzipien würden wir ansonsten generell ausschließen denn wir mögen Menschen mehr als Prinzipien und unter den Menschen solche ohne Prinzipien mehr als alles andere Einige jedenfalls !

Wären wir nicht der Mittelpunkt der Welt wäre es Vielleicht jemand anderer als wir selbst Kann natürlich nicht sein Wir müssten es doch wissen !

Wären wir nicht der Mittelpunkt der Welt wäre es Vielleicht jemand zu dem wir einen kindlichen Bezug hätten Was wäre dann dessen Beziehung zu uns wenn nicht die dessen der sein Erbe an uns weitergeben will und so wären wir potenziell wieder am Ausgangspunkt denn in dem Maße unseres Erwachsenwerdens hätten wir das Potenzial erfüllt oder seien auf dem besten Wege dazu Wären wir nicht der Mittelpunkt der Welt wäre es Vielleicht jemand zu dem wir einen kindlichen Bezug hätten Ein Vater ein Fatum ! Geht natürlich auch nicht denn Determinismen sind doch auch Institutionen ! Aber das Kindliche ist schon eine Idee !

Freilich Freilich sind wir nicht ganz allein im Chaosmos es gibt auch Doppelgestirne die kommen irgendwann zusammen die fangen sich ein und kreisen umeinander sie sind mehr oder weniger kompakt zu einander ihre Grenzen fließend und unbestimmbar Wo ist die Grenze eines Körpers ist es die Haut Man führe sich nur mal vor Augen was es heißt jemandes Haut zwar nicht zu berühren aber in einem Abstand von sagen wir ein zwei Zentimetern die Hand darüber zu führen Das Ist schon sehr wohl eine Intimität also wo ist die Grenze gibt es eine Grenze Also Doppelgestirne durchdringen sich Es gibt kein Oben und es gibt kein Unten Mal beherrscht der eine den anderen mal umgekehrt mal beides gleichzeitig je nach dem welchen von tausend Blickwinkeln man einnimmt !

Sich selbst zu lieben ist der Beginn einer lebenslangen Romanze Nur was Sich Selbst ist wo die Durchdringung in die Berührung übergeht ist eine Frage des tiefen langen Atems der sich mit dem Mitspieleratem vermischt !

Der Mittelpunkt der Welt ist und bleibt inkognito er selbst weiß natürlich auch nicht ob es weitere gibt denn das würde sich nicht auswirken auf die Dimensionen in denen seine GO Steine wirken Und wie Epikur glaubte mit dem unbeteiligten Blick des Zuschauers die Tragikomödie der Welt betrachtend die er selbst geschaffen hat !

Verlier dich in den Augen der Mitspieler die alle Mittelpunkte sind !

Kinder sie entstehen und treiben ihr Wesen völlig unabhängig von deinen Absichten also absichtslos mit jedem Satz den du sprichst mit jeder Geste können welche entstehen oder tauchen auf Verwandlung oder Zuruf und sie führen bald sehr bald ihre eigene Existenz will sagen sie treiben sich überall und nirgends herum und tauchen unversehens auf melden sich zurück manchmal nur auf einen kurzen Besuch manchmal für immer manchmal liebevoll manchmal weniger und na ja das hängt davon ab wie sie entstanden !

Beim GO beim Spiel mit dem Gleichgewicht lässt der eine Spieler den anderen so nahe es geht an sich heran Auch die Stürme deren Augen er ja ist Augen der Würfel beim Würfelwurf !

Das GO ist ewig nach dem Spiel ist vor dem Spiel ein Spiel ist die Ewigkeit es besteht bei der Betrachtung der Stunde doch wer die Stunden denkt der hat die Stunden gelenkt es besteht bei der Betrachtung der Stunde kein Unterschied ob wir die Ewigkeit des Unsterblichen im Subtext haben oder die Begrenztheit dessen der die Stunde als einzige lebt und nach ihrem Verlauf seine Substanz in den Wind streut in den Sand am Strande soviel zur Dichte einer Zeitspanne in der unendlichen Weite das Raums !


copyleft -- Spiele in Steingaerten -- was bisher geschah -- jeder Satz mit einem Atemzug zu lesen