corvus sophienophorus

nicht zu verwechseln mit
der Portugiesischen Galeere
aus der Ordnung der Siphonophorae
von der Eugène Marais annahm
man könnte sie problemlos auseinandernehmen
und aus dem Gesamtorganismus
würden ihre Einzellebewesen
wieder als solche einfach weiterexistieren
ihre Spezialisierung vorübergehend aufgebend

corvus sophienophorus
aus der Gattung der Raben und Krähen lat. corvus
umgangssprachlich auch Idioraben genannt

man erkennt keinen Gesamtorganismus
nur gelegentlich und scheinbar unvermittelt
treten sie in Schwärmen auf

sie kommunizieren per Ultra-Schall
neben dem frechen Gezeter
das vielleicht nur der Ablenkung von Beobachtern dient

die Vernetzung verwirklicht bei aller Interpretationsvielfalt
einen gemeinsamen Intellekt

sie bilden Cliquen
sie treten in wechselnden Cliquen auf

das Hirnvolumen einer Clique
steht jedem Einzelnen zur Verfügung

die corvi waren ohnehin schon die Primaten unter den Vögeln

systematische Erforschung
ausserhalb der freien Wildbahn
( um es höflich auszudrücken )
Fehlanzeige
sie verhalten sich begriffsstutzig und wortkarg
die Idioraben

ataraxischen Beobachtern allerdings
kann sich etwas erschließen
sie kramen meist herum
gelegentlich stehlen sie blitzschnell
Essbares oder Baumaterial

doch kommt es vor
sie heben etwas auf
das vom Tisch gefallen war
eines Menschen
und legen es zurück

wir könnten ins Gespräch kommen


copyleft&feedback -- was bisher geschah